Schwarz auf Weiß

Das beste Kabarettprogramm seit der Erfindung des Humors

Das kann man natürlich so nicht sagen. Aber oft genügt schon die Schlagzeile.
Steht ja da. Schwarz auf Weiß.

Wenn aber die Feder wirklich mächtiger ist als das Schwert – warum beherrschten dann nicht Gänse das Mittelalter?

Und was kann man überhaupt noch glauben?
Die News sind fake, die Fakten alternativ – und die schwärzesten Schafe tragen die weißesten Westen.
Es braucht einen Abend, der Klarheit schafft. Jemanden, der die Dinge beim vollen Namen nennt: Clemens Maria Schreiner.
Die Zähne geweißt und die Akten geschwärzt tritt er vor sein Publikum.
Mit gezücktem Leserschwert bahnt sich Clemens Maria Schreiner einen Weg durch das Dickicht der Details, liest zwischen den Schlagzeilen und gibt komplizierte Antworten auf einfache Fragen.
Denn wer genau hinsieht, findet zwischen Schwarz und Weiß eine Welt voller Grautöne.
Und Grau ist das neue Bunt.

Regie: Leo Lukas

Österreichischer Kabarettpreis 2020 - Hauptpreis an Clemens Maria Schreiner

Pressestimmen:

Schreiner nähert sich einem der wichtigsten Themen unserer Zeit (…) Voll kluger und skurriler Reflexionen sowie überraschenden Wendungen

Falter, Peter Blau

Schreiner packt die Dilemmata unseres Zeitalters gewitzt bei der Wurzel

Der Standard, Stefan Weiss

Wie immer dicht gespickt mit originellen Pointen und klugen Gedankengängen

Ö1, Kabarettmagazin Contra

Witzig-spritzige Mischung aus intelligenter Information und lockeren Schenkelklopfern

Die Presse, Veronika Schmidt

Vollständige Kritiken:

Premierenbericht ORF:

X